Ehrensenf

Aus Gründen (in diesem Falle mein Umzug nach München) durfte ich gestern vorerst zum letzten Mal Ehrensenf machen. An der Seite der wie immer zwischen Empathie und Impertinenz flatternden Jeannine Michaelsen fühlte und fühle ich mich gut aufgehoben. Mal schauen, was als nächstes passiert vor dieser verrückten Kamera. Mir hat es jedenfalls Endsspaß gemacht, um zu Abschied einen Münchner Ausdruck einzustreuen.

5 Gedanken zu “Ehrensenf

  1. +1 !?

    Schöne Sendung, danke für deine Ehrensenfe. Was verschlägt dich nach Münschen? Doch, völlig egal, was du machst, jedenfalls: Viel Erfolg dort!

  2. Danke danke. Ich bin in erster Linie wegen Luft und Leuten hierher, keine konkreten Aufgaben. Aber irgendwas wird schon passieren, wie immer, und dann hausiere ich damit hier herum, wie immer.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *