Indianer

Der AfD Kreisverband Rhein-Sieg twitterte auf seinem Account am 18.6.14 folgenden Tweet (auf den ich wiederum zufällig auf der Seite AfD Info stieß):

 

einwanderer-499x600

Von dieser unmittelbaren Gefahr für das deutsche Ur-Volk sollten auch meine Follower wissen, also verbreitete ich den Tweet weiter. Daraus entspann sich eine kurze, aber lehrreiche Konversation mit der AfD Rhein-Sieg:

Bildschirmfoto 2014-06-20 um 12.45.32

Bildschirmfoto 2014-06-20 um 13.46.23

Bildschirmfoto 2014-06-20 um 13.46.37

Ich warte noch auf eine Eingebung, wie man diesen Vergleich angemessen abgrätscht. In der Zwischenzeit kann man kurz per Bewegtbild (ich nenne es “Videoschmock”) nachschauen, wie meine Meinung zu dem Thema Asyl, Zuwanderung und Flüchtlinge lautet. Und was Satire vielleicht sein kann, wenn sie nicht als vermeintliche Tarnung eines strohdummen Ausländerhasses dienen muss.

Flüchtlinge, Asyl und fliegende Teppiche — Videoschmock 6

Warum ist Syrien nicht für die WM qualifiziert? — Videoschmock 7

 

UPDATE: Jemand (und auch tp in den Kommentaren) hat den selben Spruch bei der NPD entdeckt.

Bqmm63eIIAAlqRS

16 Gedanken zu “Indianer

  1. Wahnsinn, was sich diese Partei so leistet… Da fällt mir nichts mehr ein.

    Guter Beitrag, vielen Dank dafür!

  2. … ich verweise kommentarlos auf die jahrhundertelange Diskriminierung, die die Deutschen gegen die Sorben betrieben haben… die interessanterweise länger in den entsprechenden Gebieten siedeln, so um… 3, 4 Jahrhunderte länger.
    Das, was den Indigenen Völkern in den beiden Amerikas angetan wurde, ist massiv schlimmer, schon allein wegen der Skala (aber auch eben weil da geplante Genozide stattfanden, von denen wir zum Glück verschont blieben.) … aber… ich frag mich grad, ob die AfD etwa Angst hat, genauso behandelt zu werden, wie sie am liebsten alle Menschengruppen behandeln würde, die nicht ihrem Bild entsprechen?
    Kann das sein?
    In dem Fall, liebe AfD, sei unbesorgt. Anders als deine Mitglieder haben die meisten Menschen, die die deutsche Kultur bereichern und bunter gestalten, ihren Kopf nicht vollkommen von Spinnweben überwuchern lassen, so dass eine sehr… selektive und verzerrende Geschichtswahrnehmung am Entstehen gehindert wird. In diesem Sinne überreiche ich dir hiermit einen Staubwedel, verwende ihn gut.

  3. Also kurz – weise auf die Nettigkeiten hin, die Deutsche von ihnen als fremd eingestufte Volksgruppen angetan hat. (Sorben (beinah auch tatsächliche Genozid-Opfer, drei Kreuze, dass der Krieg so endete wie er endete). Sinti. Roma. Juden. Unsere Geschichte ist da ja weiß gott nicht arm an Beispielen und ich wäre dankbar, wenn wir die Liste irgendwann mal in ihrem Wachstum stoppen könnten?

    Wie gesagt, die AfD hat Angst, so behandelt zu werden, wie sie andere behandelt. … un wie gesagt, vollkommen zu Unrecht. Es gibt schließlich immer noch Menschen die ihren Kopf nicht nur zum haareschneiden haben.

  4. frag sie doch bei der gelegenheit, ob sie für die ermordung behinderter sind – “gutmenschen” waren dagegen:

    “Erstmals findet sich das Wort als Bezeichnung für die Anhänger von Kardinal Graf
    Galen, der gegen die Vernichtung lebensunwerten Lebens , also die Tötung körperlich und geistig Behinderter durch die Nationalsozialisten (schließlich mit Erfolg) gekämpft haben. Nicht
    klar ist, ob der Begriff von Josef Göbbels oder Redakteuren des Stürmer 1941 ersonnen worden ist. Gutmensch geht auf das jiddische a gutt Mensch zurück, womit von den
    Nationalsozialisten auch ein Bezug zu den lebensunwerten Juden hergestellt werden sollte. Adolf Hitler hat in seinen Reden und in Mein Kampf ebenfalls die Vorsilbe gut als abwertend verwendet. So sind für ihn gutmeinende und gutmütige Menschen diejenigen, die den Feinden des deutschen Volkes in die Hände spielen.”

    Quelle: DJV http://web.archive.org/…/bilder/Memorandum27.03.06.pdf

  5. Vorsicht! Mit dem selben Spruch respektive Vergleich hat auch schon die CDU, insbesondere in Hessen, gearbeitet. Wir haben das schon beim Thema “Weltsozialamt” gesehen, der eben nicht nur (auch) von der NPD benutzt wird, sondern auch von CDU und CSU. Es ist daher besser nicht auf die Verwandschaft zur NPD abzustellen, da kluge/informierte AfD’ler sofort kontern könnten. Auch die hier vorgeschlagende Strategie, man müsse den AfD’lern unterstellen, daß sie Angst davor hätten so behandelt zu werden, wie sie andere behandelt haben, ist natürlich blödsinn, denn die AfD hat weder vor 70 Jahren, noch überhaupt irgendwann regiert und konnte daher natürlich niemanden etwas antun. Man muß sich schon inhaltlich damit auseinandersetzen. Eine Möglichkeit: Warum ist es ok, wenn europäische Einwanderer ein außereuropäisches Land erobern, aber nicht ok, wenn nichteuropäische Einwanderer ein europäisches Land “erobern”?

    • Die CDU ist ja auch eine rechte Partei, der Hinweis, dass die CDU dieses oder jenes doch auch als Wahlkampfslogan benutzt, ist also wenig tauglich.

      Übrigens kommen vereinzelt rechtslastige Äußerungen aus allen Parteien, z.B. von Oskar Lafontaine.

  6. Und wieder mal greift die Prämisse: man muss jedem Zeit lassen, sich selbst zu disqualifizieren. Haben sie gut hinbekommen!

    Guter Beitrag…danke dafür!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *